TOBIAS MORETTI

TOBIAS MORETTI

Der Weibsteufel (München 2011 - Wien 2019)

1tobiasmoretti.JPG

 

Der Weibsteufel 42_Michel.JPG

Video Applaus auf facebook :
https://www.facebook.com/TobiasMoretti.fr.at/videos/483071018429126/?v=483071018429126

https://www.facebook.com/josef.fromholzer/videos/2502555779821630/UzpfSTE0Nzc1NDY3MTkzODA2NDozMjEzMTEyMjEyMDY4OTQ2/

 

Montage du décor :
https://www.theatre-contemporain.net/video/Der-Weibsteufel-m-e-s-Martin-Kusej-mise-en-place-du-decor

 

Der Weibsteufel

 

Der Weibsteufel ist ein 1914 von Karl Schönherr verfasstes Drama. Die in den Alpen handelnde Dreiecksgeschichte zählt neben Glaube und Heimat (1910) zu den erfolgreichsten Dramen Schönherrs und zu den meistgespielten Theaterstücken im Süden des deutschen Sprachraums. Seine Uraufführung erlebte das Schauspiel am 6. April 1915 im Johann Strauß-Theater in Wien. Schauplatz der Handlung ist eine bäuerliche Stube ums Jahr 1900.[1]

Das Stück mit einer weiblichen und zwei männlichen Darstellern (Weib, Mann, Grenzjäger) handelt vom Kampf eines kränklichen Ehemanns und Schmugglers um sein Weib, das dem jungen, diensteifrigen Grenzer schöne Augen macht. Die Männer geraten in heftigen Streit, der von der Frau aufgeheizt wird; am Ende ist einer tot, der andere im Gefängnis, und die Frau erbt das Haus.

Das Stück ist in bairischer Mundart geschrieben und deshalb außerhalb des süddeutschen Raumes selten gespielt. 2018 brachte das freie theater glassbooth aus Essen eine Version in Hochdeutsch heraus, die die Handlung in die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg und ins Ruhrgebiet verlegt.

 

 

In einer grenznahen Hütte in den Bergen: Ein Mann und seine junge Frau. Der Mann ist im Schmuggelgeschäft. Beide träumen von einem Haus im Tal. Der Mann erfährt, dass der neue Grenzjäger auf seine Frau angesetzt wird, um die Hehlerei auszuspionieren. Daraufhin verlangt er von ihr, zum Schein auf die Avancen Grenzjägers einzugehen; sie soll den Jäger ablenken, damit er das Schmuggelgut wegschaffen kann. Die Frau erkennt schnell, dass sie von beiden Männern für deren Interessen ausgenutzt werden soll. In dieser Erfahrung der persönlichen Entwertung wird sie sich ihres eigentlichen Wertes bewusst. Am Ende ist sie in diesem volkstheatralisch um Identität und Selbstbestimmung die treibenden Kraft und   alleinige Siegerin.

Dans un cabane proche de la frontière : Un homme et sa jeune femme. L'homme s'occupe de trafic de contrebande. Tous deux rêvent d'une maison dans la vallée. L'homme apprend que le nouveau patrouilleur s'intéresse à sa femme afin d'espionner à propos des biens volés. Il exige alors d'elle qu'elle réponde aux avances du chasseur frontalier, elle doit distraire le chasseur pour qu'il puisse se débarrasser des produits de contrebande. La femme comprend vite, que les deux hommes se servent d'elle pour leur propre intérêt. Dans cette expérience de dévaluation personnelle, elle prend conscience de sa valeur réelle. En fin de compte, dans cette pièce autour de l'identité et de la libre disposition de soi-même comme force motrice, elle est la seule qui triomphe.

 

https://www.tobiasmoretti-tobiasfans.com/forum/tobias-au-thaatre-auf-der-bahne/der-weibsteufel

 

https://www.burgtheater.at/produktionen/der-weibsteufel

 

 

La pièce s'est jouée à Paris en Janvier 2013 (4 représentations) au Théâtre de l'Odéon. Quelques articles :

https://www.facebook.com/TobiasMoretti.fr.at/videos/1085479588165563/?v=1085479588165563

https://www.tobiasmoretti-tobiasfans.com/forum/tobias-au-thaatre-auf-der-bahne/der-weibsteufel-in-paris



25/05/2020
0 Poster un commentaire

A découvrir aussi


Inscrivez-vous au site

Soyez prévenu par email des prochaines mises à jour

Rejoignez les 72 autres membres