TOBIAS MORETTI

TOBIAS MORETTI

Andreas Hofer - Die Freiheit des Adlers

 



Andreas Hofer – Die Freiheit des Adlers (Alternativtitel: 1809 – Die Freiheit des Adlers und 1809 – Andreas Hofer – Die Freiheit des Adlers) ist ein Fernsehfilm von Regisseur Xaver Schwarzenberger aus dem Jahr 2002. An der Produktion waren die folgenden Unternehmen beteiligt: Bayerischer RundfunkSatel FilmAlmaro Film und Österreichischer Rundfunk. Die Premiere fand am 29. Juni 2002 beim Münchner Filmfest statt.

Nach Jahren der Unterdrückung durch die bayerische Herrschaft in Tirol fahren der Wirt und Hauptmann der Passeier Schützen Andreas Hofer sowie der Kapuzinerpater Joachim Haspinger als diplomatische Delegation der Tiroler nach Wien, um sich mit dem österreichischen Erzherzog Johann zu treffen. Da alle Rechte in Tirol außer Kraft gesetzt wurden, wollen sie den Erzherzog bitten, sich für eine Wende der Dinge zum besseren einzusetzen. Der Habsburger verspricht, Tirol zu unterstützen. Dies hat zur Folge, dass Haspinger nun mit aller Gewalt gegen den Feind vorgehen will. Er überzeugt auch Andreas Hofer von seinen Plänen, und dieser initiiert schließlich den Aufstand gegen die Bayern.

Die Besatzer sind von der Stärke der rebellischen Tiroler Bauern überrascht. Deshalb erleiden sie anfangs auch eine Niederlage nach der anderen. Es gelingt den Tirolern dreimal, die verhassten bayerischen und die französischen Truppen aus dem eigenen Land zu vertreiben. Da Österreich den Krieg gegen Frankreich aber erneut verliert, wird Tirol im Oktober 1809 wiederum Bayern zugesprochen.

Aufgrund dieser Tatsache will sich Hofer geschlagen geben. Haspinger hat allerdings etwas dagegen und setzt ihn unter Druck. Er versucht ihn davon zu überzeugen, dass die Friedensnachrichten gefälscht seien. Hofer ist von seinen Gefühlen hin und her gerissen und beschließt schließlich, den Kampf fortzusetzen.

Durch den Friedensvertrag stehen Napoleon I. wieder zusätzliche Truppen für den Krieg mit den Tirolern zur Verfügung. Es dauert nur bis zum Jahresende, bis der Tiroler Aufstand endgültig bei der letzten Bergiselschlacht niedergeschlagen wird. Viele der Bauern kommen dabei ums Leben, Dörfer und Bauernhöfe werden zerstört, und im ganzen Land herrscht Hungersnot.

Hofer, der sich mit seinem Getreuen Kajetan Sweth auf einer Alm versteckt, wird von seinem Kameraden Franz Raffl für ein hohes Kopfgeld verraten. Er und seine Familie werden verhaftet. Hofer wird in Mantua eingekerkert und bald darauf von Napoleon zum Tod durch Erschießen verurteilt. Dieses Urteil wird am 20. Februar 1810 vollstreckt. Das Hinrichtungskommando feuert die Salve auf Hofer ab. Allerdings ist kein tödlicher Treffer darunter, sodass er sich wieder aufrichtet und die Soldaten verspottet, wie schlecht sie doch schießen würden. Danach wird er vom Feldwebel aus nächster Nähe durch einen Fangschuss hingerichtet.

Historischer Hintergrund

Im Jahr 1805 gelang Napoleon I. in der Schlacht von Austerlitz der Sieg über die russischen und österreichischen Truppen. Am 26. Dezember desselben Jahres wurde der Frieden von Pressburg beschlossen. Dies hatte zur Folge, dass Österreich das Land Tirol an Bayern abtreten musste, welches mit Napoleon verbündet war. Alle Rechte der Tiroler wurden außer Kraft gesetzt. Dies beinhaltete auch das Landlibell aus dem Jahr 1511. Die Tiroler wurden dazu verpflichtet, sechs Jahre Kriegsdienst in Napoleons Armee zu leisten. Außerdem schafften die Bayern den Namen „Tirol“ ab. Auch das Tiroler Brauchtum blieb nicht verschont; WallfahrtenProzessionenWetterläuten und Mitternachtsmessen am Heiligen Abend wurden verboten. Sämtliche Klöster wurden aufgehoben und deren gesamtes Inventar verkauft. Diese Erlöse flossen in die bayerische Staatskasse. Dies hatte Unruhen und Missmut zur Folge.

 

 

ANDREAS HOFER  1809 – DIE FREIHEIT DES ADLERS

TV-Historienepos: Tobias Moretti spielt den Tiroler Volkshelden Andreas Hofer, der mit einer Armee erzürnter Bauern dem großen Napoleon und seinen bayerischen Verbündeten die Stirn bot

Was 'Braveheart' William Wallace für Schottland war, ist der Gastwirt Andreas Hofer für Tirol. Von 1805 bis 1810 trieb er mit einer militärisch unterlegenen Bauernarmee die bayerischen Besatzer und ihren Verbündeten Napoleon Bonaparte zur Weißglut. Nach der vernichtenden Niederlage bei Austerlitz muss Österreich im Jahr 1805 Tirol an Napoleon (Gustav Peter Wöhler) abtreten. Der Korse stellt das kleine Alpenland unter bayerische Verwaltung. Als die Besatzer an Heiligabend 1808 eine Mitternachtsmesse ausheben, haben die Tiroler von den Demütigungen der neuen Herren genug. Angestachelt vom Kapuzinerpater Joachim Haspinger (Franz Xaver Kroetz) befreit Andreas Hofer Innsbruck ­ sehr zur Freude des österreichischen Kaisers Franz I. Doch auch der treibt mit den Aufständischen ein doppeltes Spiel…

  ANDREAS HOFER  1809 – LA LIBERTE DE L’AIGLE

Epopée historique : Tobias Moretti joue le populaire héros tyrolien  Andreas Hofer qui a combattu Napoléon et ses alliés bavarois  avec une armée des paysans en colère

Ce que « Braveheart » William Wallace était pour l'Ecosse, l’aubergiste montagnard Andreas Hofer l’est pour le Tyrol. De 1805 jusqu'à 1810, il a combattu avec une armée de paysans sous entraînés militairement les occupants bavarois et Napoléon Bonaparte.

Après la défaite d’Austerlitz l'Autriche doit céder le Tyrol à Napoléon (Gustav Peter Wöhler) en 1805. Le Corse met le petit pays alpin sous l'administration bavaroise.

Quand les occupants veulent empêcher la messe de minuit le soir saint de 1808, les Tyroliens en ont assez des humiliations de leurs nouveaux maîtres. Le père capucin Joachim Haspinger (Franz Xaver Kroetz) pousse Andreas Hofer à libérer Innsbruck à la joie de l'empereur autrichien François 1er. Mais celui-ci mène un double jeu avec les insurgés ….

Besetzung
DVD :
https://www.amazon.de/Andreas-Hofer-Die-Freiheit-Adlers/dp/B00007BHVN

 

 

 



20/05/2020
3 Poster un commentaire

A découvrir aussi


Inscrivez-vous au site

Soyez prévenu par email des prochaines mises à jour

Rejoignez les 72 autres membres