TOBIAS MORETTI

TOBIAS MORETTI

Interview OÖ Nachrichten : "Und dann hat’s mich zusammen-geprackt"

1297 appréciations
Hors-ligne


https://static3.nachrichten.at/storage/image/8/8/0/7/2237088_artikeldetail-maxi_1tcwDh_d3LoBt.jpg

https://www.nachrichten.at/kultur/und-dann-hat-s-mich-zusammengeprackt;art16,3148859?fbclid=IwAR1qedgT6AIXVHaHWVHtid7hUPnnL5qjjoaBRwEIGcs7XXWGGrQIomLn2BM

"Und dann hat’s mich zusammen-geprackt"
“Et alors, cela m’a frappé”

Von Helmut Atteneder 20. Juli 2019 00:04 Uhr

Tobias Moretti geht heute als Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" in seinen dritten Salzburger Festspiel-Sommer.
Tobias Moretti entre aujourd’hui dans le rôle de « Jedermann » d’Hugo von Hofmannsthal dans son troisième Festival d’été de Salzbourg.

Heute beginnt mit der Premiere des Jedermann von Hugo von Hofmannsthal der Salzburger Festivalreigen. Die stark überarbeitete Inszenierung unter der Regie von Michael Sturminger wird mit Spannung erwartet – insgesamt acht neue Akteure wurden geholt, darunter Buhlschaft Valery Tscheplanowa. Für Tobias Moretti, im Nebenberuf Bergbauer, ist es die dritte Saison als Jedermann. Im Interview spricht er über Buhlschaft, Tod und Teufel und seine Lungenentzündung, die ihn im vergangenen Jahr für vier Vorstellungen außer Gefecht gesetzt hat.
La série du Festival de Salzbourg commence aujourd’hui avec la Première de Jedermann d’Hugo von Hofmannsthal. La mise en scène fortement remaniée sous la direction de Michael Sturminger est attendue avec impatience - un total de huit nouveaux acteurs ont été recrutés, dont Valery Tscheplanowa. Pour Tobias Moretti, agriculteur de montagne à temps partiel, c'est la troisième saison en tant que Jedermann. Dans une interview, il parle de la Buhlschaft, de la mort et du diable et de sa pneumonie, qui l'a mis hors d'action pour quatre représentations l'année dernière.

OÖNachrichten: Herr Moretti, wie schaut’s aus mit dem Heuen, ist die Ernte schon eingefahren?
OÖNachrichten : Mr Moretti, comment ça se passe avec le foin, la récolte a-t-elle déjà eu lieu ?

Tobias Moretti: Gott sei Dank, ja. Anfang Juli hatten wir dieses unglaublich schöne Wetter, das ist die ganz große Ausnahme bei uns. Wir sind ja ein Bergbauernbetrieb in Tirol, Zone 4. Ich habe heuer zum ersten Mal gedacht, das wird knapp. Aber wir haben alles zusammengehalten, und wir haben es g’schafft. Es ist gut, dass ich diese Sorge weghabe.
Tobias Moretti : Dieu merci, oui. Nous avons eu cet incroyable beau temps début Juillet, ce qui est tout à fait exceptionnel chez nous. Nous sommes une exploitation agricole de montagne au Tyrol, en zone 4. J’ai cette année pensé pour la première fois, que ce serait juste. Mais nous avons tout organisé et nous avons réussi. C’est bien que je n’ai plus cette préoccupation en tête.

Beschleicht einen alten Hasen seines Fachs vor der dritten Saison als Jedermann so etwas wie langsam aufkeimendes Lampenfieber?
Est-ce qu’avant sa troisième saison en tant que Jedermann, une sorte de trac commence à envahir lentement un vieux routier de profession ?

Ich habe schon gewusst, dass es eine neue Konstellation mit der Buhlschaft geben wird. Und auch, dass der Gregor (Bloéb, sein Bruder, Anm.) den Teufel und den Guten Gesellen spielen wird. Am Anfang war ich schon ein bisschen besorgt, ob die kurze Probenzeit ausreichen wird, bei den vielen Neubesetzungen. Jetzt bin ich aber ganz enthusiastisch. Das Schwierige ist ja – obwohl die Statik der Inszenierung bestehen bleibt –, dass man das Stück nicht nur aufbrechen, sondern auch wieder zusammenfügen muss. Eine arithmetische Herausforderung. Sehr spannend. Wenn wir Glück haben, wird es heuer eine besondere Arbeit.
Je savais déjà qu’il y aurait une nouvelle distribution avec la Buhlschaft. Et aussi, que Gregor (Bloéb, son frère) jouerait le Diable et le bon compagnon. Au début, je me suis un peu inquiété si la courte période de répétitions serait suffisante avec la nombreuse nouvelle distribution. Mais maintenant, je suis tout à fait enthousiaste. La difficulté est – bien que la statique de la mise en scène reste valable – qu’on ne doit pas seulement démonter la pièce mais aussi la réassembler. Un défi arithmétique. Très excitant. Si nous avons de la chance, ce sera cette année un travail particulier.

Der Jedermann kann sich traditionellerweise einbringen, wenn es um die Darstellerin der Buhlschaft geht. Haben Sie Valery Tscheplanowa ausgesucht?
Traditionnellement, Jedermann peut s’impliquer, lorsqu’il s’agit de l’interprète de la Buhlschaft. Avez-vous choisi Valery Tscheplanowa ?

Ich wusste, dass es eine neue Buhlschaft geben wird, aber ich wusste nicht, wer es wird. Valery Tscheplanowa kenne ich natürlich. Sie ist eine ganz großartige Schauspielerin. Mit einer ganz großen Risikobereitschaft, einer faszinierenden Aura und einem Feinsinn für die Sprache. Sie nimmt bis in das kleinste Detail die Sprache ernst und zelebriert diese Art von Essenz der sprachlichen Minimierung. Sie hat ja nicht viel Text, wenn man von der Quantität spricht. Aber sie reduziert diese Rolle nicht auf die zwei Auftritte, sondern es gelingt ihr, wie ein roter Faden die Aufführung mitzutragen.
Je savais qu'il y aurait une nouvelle Buhlschaft, mais je ne savais pas qui ce serait. Je connais bien sûr Valery Tcheplanowa. C'est une grande actrice. Avec une grande volonté de prendre des risques, une aura fascinante et un sens subtil du langage. Elle prend le langage au sérieux jusque dans les moindres détails et célèbre ce genre d'essence de minimisation linguistique. Elle n'a pas beaucoup de texte si on parle de quantité. Mais elle ne réduit pas ce rôle aux deux représentations, mais réussit à porter la performance comme un fil rouge.
Ihr Bruder Gregor Bloéb agiert heuer als Teufel und als Guter Gesell – der intimste Freund des Jedermann. Eine spannende Konstellation.

Votre frère Gregor Bloéb joue cette année le Diable et le bon compagnon – l’ami le plus intime de Jedermann. Une combinaison passionnante.

Gregor hat sich, gerade was den Theaterbereich betrifft, unglaublich entwickelt. Schon als er vor zwei Jahren bei den Festspielen in "Rose Bernd" gespielt hat, habe ich mir gedacht, wow, das hat eine Kraft. Das wäre eine Idee…
Gregor s’est incroyablement développé, justement en ce qui concerne le domaine théâtral. Déjà, lorsqu’il a joué lors du Festival dans «Rose Bernd » il y a deux ans, je me suis dit, wow, cela a de la force. Ce serait une idée…

Haben Sie ihn also ausgesucht?
Vous l’avez donc choisi?

Überhaupt nicht. Ich wurde gefragt, ob ich etwas dagegen hätte. Ich enthalte mich aller Befindlichkeiten, wenn es um neue Schauspieler geht. Ich finde neue Begegnungen anregend. In diesem Fall habe ich mich extrem gefreut, es ist ja keine leichte Aufgabe. Es sieht ja so aus, als wäre das eine Figur, die in ihrer Arithmetik so genial gebaut ist, dass man gar keinen Fehler machen kann. Vor allem beim "Teufel". Aber das stimmt nicht. Es ist eine sehr schwer zu spielende Rolle. Wenn man sie knackt, ist sie ein Paradebeispiel einer Figur. Mich haben diese Guten Gesellen früher gelangweilt. Das waren Auftritte für Halbbegabungen oder kommende Begabungen, die man ausgetestet hat. In der Kombination mit dem Teufel bekommt die Rolle eine andere Ebene. Ich habe das dem damaligen Regisseur Jürgen Flimm schon vorgeschlagen, und ich durfte da auch beide Rollen spielen.
Pas du tout. On m’a demandé si j’avais quelque chose contre. Je m'abstiens de toute sensibilité lorsqu'il s'agit de nouveaux acteurs. Je trouve de nouvelles rencontres stimulantes. Dans ce cas, j'étais extrêmement heureux, ce n'est pas une tâche facile. Cela semble être un personnage construit de façon tellement géniale dans son arithmétique qu’on ne peut faire aucune erreur. Surtout avec le "Diable". Mais ce n'est pas vrai. C'est un rôle très difficile à jouer. Si on le déchiffre, c’est un excellent exemple de personnage. Auparavant, ces bons compagnons m'ennuyaient. C'étaient des performances pour des acteurs pas très doués ou de futurs talents que l'on testait.. En combinaison avec le diable, le rôle passe à un autre niveau. J'ai déjà suggéré cela au réalisateur de l'époque, Jürgen Flimm, et je pouvais également jouer les deux rôles.

Der Jedermann 2018 war auch geprägt von Ihrer Lungenentzündung. Wie haben Sie die Stunden vor der Gewissheit, nicht spielen zu können, im Rückblick erlebt?
Le Jedermann 2018 était aussi marqué par votre pneumonie. Comment, avec le recul, avez-vous vécu les heures avant de savoir ne pas pouvoir jouer ?

Eigentlich war es nicht dadurch geprägt. Es war geprägt von einer großartigen Verdichtung, und das war ein Riesenerfolg. Es hat sich aber in den ersten Tagen bei mir irgendetwas eingestellt, ich wusste aber nicht, was. Von der Energie her. Ich bin ja ein Sportler und toure da immer so herum mit dem Radl zum Wolfgangsee und zurück. Und ich gehe am Abend in die Vorstellung zu Penthesilea und sitz’ drinnen und habe plötzlich einen Schweißausbruch. Was ist da los? Ich bin nach Hause gegangen und ins Bett. Dann habe ich noch eine Jedermann-Vorstellung mit Fieber gespielt, und dann hat’s mich zusammengeprackt.
En fait, ce n’est pas cela qui a marqué. C’était imprégné d’une grande concentration, et c’était un immense succès. Mais quelque chose s’est passé chez moi dans les premiers jours, mais je ne savais pas ce que c’était. En ce qui concerne l’énergie. Je suis sportif et je fais toujours l’aller-retour en vélo jusqu’au lac Wolfgang. Et le soir, je me rends à une représentation à Penthesilea, je suis assis à l'intérieur et j’ai soudain une crise de transpiration. Qu’est-ce qui se passe ? Je suis rentré à la maison et suis allé au lit. Puis j’ai encore joué une représentation de Jedermann avec de la fièvre et puis, cela m’a frappé.

Sie mussten absagen und kamen ins Krankenhaus.
Vous avez dû annuler et aller à l’hôpital.

Ich war zehn Tage im Spital und bin für vier Vorstellungen ausgefallen. Ich hatte zuvor extrem viel gearbeitet, vier große Projekte hintereinander ohne Pause, dazwischen ist meine Mama gestorben. In der Zeit war ich ein paar Mal von Kollegen angesteckt worden und hab’s immer mit Antibiotika unterdrückt. Nach der Krankheit kam ich wieder, und das waren fulminante Vorstellungen bis zum Schluss.
Je suis resté dix jours à l’hôpital et j'ai manqué quatre représentations. J’avais avant cela travaillé extrêmement dur, quatre grands projets successifs sans pause, et entre temps, ma mère est morte. Pendant cette période, j’ai été contaminé par des collègues et j’ai toujours soigné cela avec des antibiotiques. Après la maladie, je suis revenu et c’étaient des représentations brillantes jusqu’à la fin.

Philipp Hochmair ist für Sie eingesprungen und hat die Jedermann-Welt nach nur einem Probentag auf den Kopf gestellt. Wie haben Sie seine unglaubliche Bravourleistung in Erinnerung?
Philipp Hochmair vous a remplacé et a bouleversé le monde de Jedermann après seulement une journée de répétitions. Quel souvenir avez-vous de son incroyable bravoure ?

Gott sei Dank, das war super. Er hat quasi das gespielt, was er selber ja macht. Und die Kollegen muss man unglaublich loben, dass das, was er gemacht hat, nämlich das Kleinkunstformat auf die große Bühne zu bringen, so wunderbar geklappt hat. Das finde ich echt schön. Es war wirklich wichtig, dass der Philipp das gewagt hat, denn da ging es ja um sehr viel für die Festspiele.
Dieu merci, c’était super. Il a quasiment joué cela, comme il le fait lui-même. Et on doit incroyablement féliciter les collègues, pour que ce qu’il a fait, en fait amener le format cabaret sur la grande scène ait fonctionné de façon aussi merveilleuse. Je trouve cela vraiment beau. C’était vraiment important, que Philipp ait osé faire cela, car cela signifiait beaucoup pour le Festival.

Einer Ihrer Vorgänger als Jedermann, Peter Simonischek, hat in einem Interview in den OÖN gesagt, dass einer, der wie Sie ein harter Hund ist und im T-Shirt im Regen auf dem Motorrad herumfährt, auch einmal einen Preis dafür zahlt. Neigen Sie dazu, Ihre körperliche Kraft auszubeuten?
Un de vos prédécesseurs dans le rôle de Jedermann, Peter Simonischek, a dit dans une interview à OÖN, que quelqu’un, qui comme vous est un dur à cuire et qui se promène en T-Shirt sous la pluie en moto, doit en payer le prix. Avez-vous tendance à exploiter votre force physique ?

Das waren eher die Grenzen der Vernunft, die man überschritten hat. Oder jene der äußeren Umstände, auf die man hören muss.
Ce sont plutôt les limites de la raison, qu’on a dépassées. Ou celles des circonstances extérieures, que l’on doit écouter.

Simonischek kann sich auch noch erinnern, dass Sie in seiner Jedermann-Zeit (2002-2009, Anm.) den Guten Gesell und den Teufel gespielt haben. Er sagt, er habe gemerkt, dass Sie darunter gelitten haben, dass nicht Sie den Jedermann spielen.
Simonischek peut aussi encore se souvenir que pendant sa période Jedermann (2002-2009) vous avez joué le bon compagnon et le Diable. Il dit qu’il a remarqué que vous avez souffert de ne pas jouer Jedermann.

Das war eine falsche Einschätzung. Mich hat fasziniert, mit welcher Kraft Simonischek sich eingelassen hat. Für ihn war es eine Traumrolle, darum hat er sie auch so lange gespielt. Ich habe immer das gesamte Spektakel genossen. Aber ich habe damals schon manchmal gelitten. An den Bedingungen, die das Stück selbst in seiner naiv-unreflektierten Form vorgibt, gerade was die Figur des Jedermann betrifft. Zum Beispiel das einfache Verhältnis zwischen Erkenntnis und Glaube. Dass es genügt, am Schluss ein Vaterunser zu beten, und dann fährt der Lift in den richtigen Stock. Das ist ein bissl einfach gestrickt. Ich habe mich gewundert, dass die Aufführungspraxis in hundert Jahren nie in Frage gestellt wurde. Das war es, was mich damals umgetrieben hat. Vielleicht hat Simonischek das gemeint.
C'était une erreur de jugement. J'ai été fasciné par la force avec laquelle Simonischek s'est impliqué. Pour lui, c'était un rôle de rêve, c'est pourquoi il l'a joué pendant si longtemps. J'ai toujours apprécié tout le spectacle. Mais j'ai parfois souffert à cette époque.. Les conditions que la pièce elle-même, dans sa forme naïve et non réfléchie, pose, surtout en ce qui concerne le personnage de Jedermann. Par exemple, la simple relation entre la connaissance et la foi. Qu'il suffit de prier le Notre Père à la fin, puis l'ascenseur se dirige vers le bon étage. C'est un peu simple. J'ai été surpris qu'en cent ans, la pratique de la performance n'ait jamais été remise en question. C'est ce qui m'a tracassé à l'époque. C'est peut-être ce que Simonischek voulait dire.

Wie lange wird es Tobias Moretti noch als Salzburger Jedermann geben?
Combien de temps Tobias Moretti sera-t-il encore le Jedermann à Salzbourg ?

Ich werde noch nächstes Jahr spielen. Ich werde den Hundertjährigen noch machen, und dann werde ich mich empfehlen. "Dann erbt’s einen andern, dann schlägt dem seine Stund..." – nämlich den Jedermann zu spielen.
Je jouerai encore l’année prochaine. Je ferai encore le centenaire, et puis je tirerai ma révérence « Alors, un autre hérite, puis sonne son heure.. » en fait de jouer Jedermann.

Jedermann und die Festspiele in Salzburg
Michael Sturmingers dritte Jedermann-Regie offenbart zur heutigen Premiere auf dem Salzburger Domplatz (bei Schlechtwetter im Großen Festspielhaus) eine stark überarbeitete Version des Spiels vom Sterben des reichen Mannes (Hugo von Hofmannsthal, 1911).
Gleich acht Rollen wurden neu besetzt, unter anderem die Buhlschaft (Valery Tscheplanowa folgt auf Stefanie Reinsperger, die die kleine, aber viel beachtete Rolle nach zwei Saisonen abgegeben hat). Neu im Ensemble ist auch der Bruder von Jedermann-Darsteller Tobias Moretti – Gregor Bloéb, der die Rollen des Teufels und des Guten Gesellen übernimmt. Bis 28. August gibt es 14 Vorstellungen.
Offiziell eröffnet werden die Salzburger Festspiele am 27. Juli mit einer Festveranstaltung in der Felsenreitschule. Festredner ist US-Starregisseur Peter Sellars.
Knapp 238.000 Karten wurden für 199 Aufführungen an 16 Spielstätten aufgelegt. Fünf Opern, darunter Mozarts „Idomeneo“ und Cherubinis „Médée“, werden neu inszeniert. Im Schauspiel sind unter anderem Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“ und Maxim Gorkis „Sommergäste“ neu auf dem Spielplan.

Répondre
Pseudo :
Adresse e-mail:


Se souvenir de mes infos ( pseudo et e-mail ) :
Cochez la case ci-contre :

Inscrivez-vous au site

Soyez prévenu par email des prochaines mises à jour

Rejoignez les 69 autres membres