TOBIAS MORETTI

TOBIAS MORETTI

Jedermann Letzte Vorstellung (26/08/20)

1382 appréciations
Hors-ligne



https://www.sn.at/salzburger-festspiele/das-letzte-mal-jedermann-fuer-tobias-moretti-zum-abschied-einen-kuss-92027167?fbclid=IwAR3HyKUIXGmpATcXHgtm6nseGGuAb65lkSkvelt5j3MFIHvdBED50PvknOw

Das letzte Mal "Jedermann" für Tobias Moretti: Zum Abschied einen Kuss
"Jedermann" pour la dernière fois pour Tobias Moretti : Un baiser pour l'adieu.

Noch einmal ging am Mittwoch der "Jedermann" über die Bühne — und der Wettergott spielte mit: Tobias Moretti konnte ein letztes Mal auf dem Domplatz sterben. Überrascht wurde er anschließend mit der Festspielnadel in Rubin.
Mercredi, "Jedermann" est de nouveau monté sur scène - et le dieu de la météo a joué le jeu : Tobias Moretti pouvait mourir une dernière fois sur la place de la cathédrale. Il a ensuite été surpris par l'épingle du festival en rubis.

Die Sitzbänke vor dem Salzburger Dom wurden Mittwochabend reihum abmontiert, der Vorhang ist im wahrsten Sinne des Wortes gefallen. Bei der für diesen Sommer letzten Vorstellung des "Jedermann" hat der Wettergott noch einmal mitgespielt: Entgegen der Premiere und der Festaufführung zum 100-Jahr-Jubiläum am 22. August konnte der Jedermann am Mittwoch wieder auf dem Domplatz sterben.
Les sièges devant la Cathédrale Salzbourg ont été démontés mercredi soir, le rideau est tombé au sens propre du terme. Lors de la dernière représentation de "Jedermann" de cet été, le dieu du temps a joué une fois de plus le jeu : Contrairement à la première et à la représentation festive du 100e anniversaire le 22 août, jedermann pouvait à nouveau mourir mercredi sur la place de la cathédrale.

Jedermann Tobias Moretti und sein Bruder Gregor Bloéb - Teufel und Guter Gesell in einer Doppelrolle - erholten sich zuvor beim Bad im Irrsee an der in Oberösterreich, wie sie erzählten. Für Moretti war es nicht nur ein Abschied für heuer, sondern für immer: "Ich spiele nächstes Jahr nicht mehr mit". Das gab Moretti bereits im Vorfeld bekannt. Für den Rest den Ensembles bleibt es noch ungewiss. Gregor Bloéb sagte lachend: "Ich bin auch gerade gekündigt worden. Jetzt hoffe ich auf die Fortsetzung der ´Piefke Saga". Offen bleibt, wer die Titelrolle im nächsten Jahr spielen wird. Ebenso spannend ist die Frage, ob es der erste und zugleich letzte Sommer von Caroline Peters als Buhlschaft wird.
Tobias Moretti, Jedermann et son frère Gregor Bloéb - diable et bon compagnon dans un double rôle - on récupéré à l'avance en se baignant dans l'Irsee en Haute-Autriche, comme ils l'ont raconté. Pour Moretti, ce n'était pas seulement un adieu pour cette année, mais pour toujours : "Je ne jouerai pas dans la pièce l'année prochaine". Moretti l'a annoncé à l'avance. Pour le reste de la troupe,, cela reste incertain. Gregor Bloéb a déclaré en riant : "Je viens moi aussi d'être licencié. Maintenant, j'espère que la "Piefke Saga" se poursuivra. La question de savoir qui jouera le rôle titre l'année prochaine reste ouverte. Tout aussi passionnante est la question de savoir si ce sera le premier et aussi le dernier été de Caroline Peters en tant que Buhlschaft.

Tobias Moretti mit Festspielnadel in Rubin geehrt
Tobias Moretti reçoit l'épingle du Festival en Rubis

51 Mal stand Moretti als Jedermann auf der Bühne und wurde vom gestrigen Publikum mit Standing Ovations am Domplatz verabschiedet. Nach der Vorstellung überraschte das Direktorium der Salzburger Festspiele dem Schauspieler mit einer besonderen Ehrung: Er erhielt die Festspielnadel in Rubin.
Moretti est monté 51 fois sur scène dans le rôle de Jedermann et a été salué par le public hier par des ovations debout sur la Place de la Cathédrale. Après la représentation, la direction du Festival de Salzbourg a surpris l'acteur avec un honneur particulier : il a reçu l'épingle du Festival en rubis.

Seit seinem Debüt 2001 in "Kein Tirolerabend" war Tobias Moretti insgesamt 123 Mal bei den Salzburger Festspielen zu sehen, allein 94 Mal davon trat er in Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" auf. Von 2002 bis 2005 spielte er 43 Mal in der Doppelrolle als Jedermanns guter Gesell und Teufel - in der Inszenierung von Christian Stückl und mit Peter Simonischek als Jedermann. Von 2017 bis 2020 gab er die Titelrolle."Tobias Moretti erfüllt jede Rolle mit der ihm eigenen Urkraft. Wir sind glücklich, dass er seit 2001 ein Festspieler ist. Ob König Ottokar oder Jedermann, die Intensität seiner Darstellung lässt niemanden kalt", sagte Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler am Mittwoch.
Depuis ses débuts en 2001 dans "Kein Tiroler Abend", Tobias Moretti est apparu au total 123 fois au Festival de Salzbourg, dont 94 dans "Jedermann" de Hugo von Hofmannsthal. De 2002 à 2005, il a joué 43 fois dans le double rôle du bon compagnon de Jedermann et du Diable - dans la production de Christian Stückl et avec Peter Simonischek dans le rôle de Jedermann. Il a joué le rôle-titre de 2017 à 2020. "Tobias Moretti remplit chaque rôle avec sa propre énergie primordiale. Nous sommes heureux qu'il soit un acteur du festival depuis 2001. que ce soit le roi Ottokar ou Jedermann, l'intensité de sa performance ne laisse personne froid", a déclaré mercredi la présidente du festival, Helga Rabl-Stadler.

Auch Schauspielleiterin Bettina Hering betonte: "Mit Tobias Moretti hatten wir das Glück einen Jedermann zu erleben, der sich bis in die letzte Faser seiner Rolle verschrieben hat." Er habe mit seiner Interpretation des "Spiels vom Sterben des reichen Mannes" gezeigt, "wie erschütternd das Wissen um den letzten Weg für jeden Einzelnen war und bis heute ist."
Bettina Hering, directrice artistique, a également souligné : "Avec Tobias Moretti, nous avons eu la chance de rencontrer un homme qui se consacre à son rôle jusqu'à la dernière fibre. Avec son interprétation de la "pièce de théâtre sur la mort de l'homme riche", il a montré "à quel point la connaissance du dernier chemin était et est encore bouleversante pour chaque individu.


https://www.oe24.at/leute/oesterreich/moretti-gala-bei-abschied/443758754?fbclid=IwAR2cDdCY39vs6mBXTwFuD2sYtRhf5kOmyMbd3QstgwdP6Sg5nXA9bpr7Ofg

Moretti-Gala bei Abschied
Tobias Moretti stand gestern zum lertzten Mal als Jedermann auf der Bühne.
Salzburg.

Durchwachsene „Jedermann-Bilanz“ bei den heurigen Festspielen. Zumindest, was das Wetter betrifft. Nur sechs Mal konnte am Domplatz gespielt werden, ein siebtes Mal musste abgebrochen werden. Zum Finale strahlte aber der Wettergott. Für Moretti war es nicht nur ein Abschied für heuer, sondern nach vier Jahren für immer: „Ich spiele nächstes Jahr nicht mehr mit“.

Für den Rest den Ensembles bleibt es noch ungewiss. Gregor Bloeb lachend: „Ich bin auch gerade gekündigt worden. Jetzt hoffe ich auf die Fortsetzung der ´Piefke Saga“. 

Für die Fans nahm sich Moretti, begleitet von Ehefrau Julia, noch ausreichend Zeit für Autogramme, bevor es zur gemeinsamen Abschlussfeier zum Krimplstätter-Wirt ging. Für Morettis Nachfolger gelten Lars Eidinger, Phlipp Hochmair und Jens Harzer als Favoriten.

https://salzburg.orf.at/stories/3064083/?fbclid=IwAR0DK52JFl08lf9UKCkVhgNlLlNuSL5SIWGRReqeJXVjk2wkStH2WD3kYY4

Festspiele zeichnen Tobias Moretti aus

Nach 51 Vorstellungen in der Titelrolle des „Jedermann“ ist am Mittwochabend Tobias Moretti von den Salzburger Festspielen mit einer Auszeichnung vom Domplatz verabschiedet worden. Das Festival ehrte den Schauspieler mit der Festspielnadel mit Rubin.

Insgesamt stand Moretti bei den Festspielen schon 123-mal auf der Bühne. Allein 94-mal davon trat er in Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ auf: Von 2002 bis 2005 spielte er 43-mal in der Doppelrolle als Guter Gesell und Teufel – in der Inszenierung von Christian Stückl und mit Peter Simonischek als Jedermann. Ab 2017 bekleidete er dann die Titelrolle in der Inszenierung von Michael Sturminger. Moretti hatte heuer gleich zu Beginn der Festspiele angekündigt, dass das seine letzte Saison auf dem Domplatz sei.Rabl-Stadler:

„Moretti erfüllt Rolle mit Urkraft“„
Tobias Moretti erfüllt jede Rolle mit der ihm eigenen Urkraft. Wir sind glücklich, dass er seit 2001 ein Festspieler ist. Ob ‚König Ottokar‘ oder ’Jedermann#, die Intensität seiner Darstellung lässt niemanden kalt“, sagte Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler.Schauspiel-Chefin Bettina Hering ergänzte: „Mit Tobias Moretti hatten wir das Glück, einen Jedermann zu erleben, der sich bis in die letzte Faser seiner Rolle verschrieben hat. Das ‚Spiel vom Sterben des reichen Mannes‘ hat uns in seiner Interpretation gezeigt, wie erschütternd das Wissen um den letzten Weg für jeden Einzelnen war und bis heute ist.“







1382 appréciations
Hors-ligne



https://www.oe24.at/leute/oesterreich/feierabend-fuer-den-jedermann/443887162?fbclid=IwAR1P_KlKbt0pTAWXCslhJE6q-g_i_pjEkDARGPMwFYI_0PXYPzqWv63YzqA

Feierabend für den Jedermann
Nach den Festspielen widmet sich der Schauspiel-Star einem TV-Projekt.

Jedermann für jedermann.
Nach 51 Vorstellungen in der Titelrolle des Jedermann ist am Mittwochabend Tobias Moretti von den Salzburger Festspielen mit einer Auszeichnung vom Domplatz verabschiedet worden. Das Festival ehrte den Schauspieler nach der letzten Aufführung im „Jahrhundert-Sommer“ mit der Festspielnadel in Rubin. Insgesamt stand Moretti bei den Festspielen schon 123 Mal auf der Bühne.Gelassen. Eine große Abschiedsfeier gab es für Moretti wegen der Corona-Krise leider keine. Und auch der Bieranstich zu ­Beginn der Festspiele fiel heuer aus. Dennoch gönnte sich der Ex-Jedermann nach der letzten Vorstellung gemeinsam mit Buhlschaft Caroline Peters ein Bierchen zum Feierabend. 

Zukunft.
Moretti-Fans müssen aber nicht ganz auf ihr Idol verzichten, denn der Mime steht zurzeit mit Tochter Antonia für den ServusTV-Zweiteiler Il Pastore gemeinsam vor der Kamera. Ausnahmesituation“ aus. Im Hintergrund soll bereits vor der Tat ein Obsorgestreit getobt haben.L.Eckhardt

Anderen Artikel / D'autres articles

https://www.keymedia.at/news/kultur/letzter-auftritt-fuer-moretti-als-jedermann-in-salzburg/?fbclid=IwAR1MfzTGdMTMwsgBIovgFk3fIR1V7NNIVv0kNq8yDTmApEYQq8kNcsPCsMY


Letzter Auftritt für Moretti als "Jedermann" in Salzburg

27. August 2020/in Kultur /von Redaktion

Nach 51 Vorstellungen in der Titelrolle des “Jedermann” ist am Mittwochabend Tobias Moretti von den Salzburger Festspielen mit einer Auszeichnung vom Domplatz verabschiedet worden. Das Festival ehrte den Schauspieler nach der letzten Aufführung im “Jahrhundert-Sommer” mit der Festspielnadel mit Rubin. Insgesamt stand Moretti bei den Festspielen schon 123 Mal auf der Bühne. Völlig überraschend gab der Schauspieler seinen Rückzug aus der Rolle bekannt. Der letzte Auftritt von Tobias Moretti im Stück “Jedermann” im Rahmen der Salzburger Festspiele wird hoffentlich nicht ewig währen.

Tobias Moretti sagt Jedermann good bye

Allein 94 Mal davon trat er in Hugo von Hofmannsthals “Jedermann” auf: Von 2002 bis 2005 spielte er 43 Mal in der Doppelrolle als Guter Gesell und Teufel – in der Inszenierung von Christian Stückl und mit Peter Simonischek als Jedermann. Ab 2017 bekleidete er dann die Titelrolle in der Inszenierung von Michael Sturminger. Moretti hatte heuer gleich zu Beginn der Festspiele angekündigt, dass dies seine letzte Saison auf dem Domplatz sei. “Ich werde im nächsten Jahr nicht mehr der Jedermann sein.” Wer im Jahr 2021 gegebenenfalls an seine Stelle tritt und ob es eine Neuinszenierung geben wird, darüber war bisher nichts zu erfahren.

Leise Kritik an Corona-Anmaßung

Die Jedermann-Premiere fand zum Auftakt der Salzburger Festspiele 2020 diesmal im Großen Festspielhaus statt. “Jahrhundert-Buhlschaft” Caroline Peters bekam am Ende neben Tobias Moretti, der in seinem vierten Jahr bereits die dritte Schauspielkollegin an seiner Seite hatte, den größten Applaus. Rasender Jubel blieb bei dieser Inszenierung jedoch aus.Tobia Moretti schien nicht glücklich mit der Art der Behandlung, denen Künstler dieses Jahr bei den Festspielen ausgesetzt waren. “Vor zwei, drei Tagen wurde uns wie einer Schulklasse gesagt, was wir alles nicht dürfen. Das war so eine komische Distanz wie vor einer Prüfungskommission”, sagte Moretti beim TerrassenTalk “Jedermann 2020” Mitte Juli gegenüber der Presse.

Mund-Nasenschutz-Festspiele

Das Tragen der Schutzmaske auf dem Weg durch die Festspielhäuser zum Sitzplatz beziehungsweise vom Sitzplatz zum Ausgang war bei den diesjährigen verpflichtend. Vor Beginn der Vorstellungen wiesen “Buhlschaft” Caroline Peters in einer Tonbandansage auf Deutsch und “Jedermann” Tobias Moretti auf Englisch die Besucher auf die Verhaltensregeln hin. Es wurde empfohlen, die Schutzmaske auch während der Aufführung zu tragen. Die verkürzten Salzburger Festspiele gehen am 30. August zu Ende. Für Tobias Moretti wird in den kommenden Jahren hoffentlich eine andere Rolle bei den Salzburger Festspielen gefunden werden.

Rabl-Stadler lässt niemanden kalt“
Tobias Moretti erfüllt jede Rolle mit der ihm eigenen Urkraft. Wir sind glücklich, dass er seit 2001 ein Festspieler ist. Ob König Ottokar oder Jedermann, die Intensität seiner Darstellung lässt niemanden kalt”, sagte Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler. Und Schauspiel-Chefin Bettina Hering ergänzte: “Mit Tobias Moretti hatten wir das Glück einen Jedermann zu erleben, der sich bis in die letzte Faser seiner Rolle verschrieben hat. Das ‘Spiel vom Sterben des reichen Mannes’ hat uns in seiner Interpretation gezeigt, wie erschütternd das Wissen um den letzten Weg für jeden Einzelnen war und bis heute ist.”
(APA/red)

1382 appréciations
Hors-ligne


Geänderter Artikel SN.at :


https://www.sn.at/salzburger-festspiele/das-letzte-mal-jedermann-fuer-tobias-moretti-zum-abschied-einen-kuss-92027167?fbclid=IwAR3i0jnQIMpg9Ybt3jW7eiL3MTTVcGfJtzMUPkgQ_SLQfc1RfqP9w5Mgoc4


Das letzte Mal "Jedermann" für Tobias Moretti: Zum Abschied einen Kuss
« Jedermann » une dernière fois pour Tobias Moretti : Un baiser d’adieu

Am Mittwoch starb Tobias Moretti zum letzten Mal den Tod des Jedermann. Nach vier Jahren in der Titelrolle suchen die Festspiele einen Nachfolger.
Mercredi, Tobias Moretti est mort pour la dernière fois dans le rôle de Jedermann. Après quatre ans dans le rôle titre, le Festival est à la recherche d'un successeur.

Zum Abschluss gab es für das "Jedermann"-Ensemble Eierschwammerl in Rahm und ein ofenfrisches Bauernbratl: Gefeiert wurde wie schon in den vergangenen Jahren im Gastgarten des Traditionsgasthauses Krimplstätter. Allerdings verzichtete man heuer auf Musik, das Gasthaus und der Gastgarten wurden zur geschlossenen Gesellschaft und die Feiernden saßen mit entsprechenden Abständen an im gesamten Gastgarten verteilten Tischen.
À la fin, il y avait pour la troupe de «Jedermann» des oeufs à la crème et un rôti de fermier frais: comme les années précédentes, la fête était célébrée dans le jardin de l'auberge traditionnelle Krimplstätter. Cependant, cette année, aucune musique n'a été jouée, l'auberge et le jardin des invités sont devenus une société fermée et les célébrants se sont assis à des tables réparties dans le jardin des invités à des intervalles appropriés.

Gekommen waren alle Schauspieler der "Jedermann"-Produktion: Angefangen von Jedermann Tobias Moretti, Buhlschaft Caroline Peters über Jedermanns guter Gesell und Teufel Gregor Bloéb, Mammon Christoph Franken und Tod Peter Lohmeyer. Auch das Festspieldirektorium war vertreten. Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler bedankte sich beim gesamten Ensemble für die disziplinierte Umsetzung der strengen Corona-Präventionsmaßnahmen.
Tous les acteurs de la production "Jedermann" sont venus : à commencer par Jedermann Tobias Moretti, la Buhlschaft Caroline Peters, le meilleur compagnon de Jedermann et le Diable Gregor Bloéb, Mammon Christoph Franken et la Mort Peter Lohmeyer. Le Conseil du Festival était également représenté. La présidente du festival, Helga Rabl-Stadler, a remercié l'ensemble des participants pour la mise en œuvre disciplinée des mesures strictes de prévention de la corona.

Dafür, dass sie und ihr Team sich letztlich drübergetraut hatten, unter schwierigen Vorzeichen Festspiele abzuhalten, zollte ihr Wirt Hannes Bachmann Respekt. "Helga Rabl-Stadler steht für mich auf dem gleichen Level wie Max Reinhardt", sagte er. Wenige Stunden davor hatte das Wetter bei der letzten "Jedermann"-Vorstellung noch einmal richtig mitgespielt. Tobias Moretti starb ein letztes Mal auf der Bühne vor dem Salzburger Dom. Das war heuer sechs Mal der Fall - bei der siebten Freiluftaufführung wurde dem Jedermann das Sterben erspart. Wetterbedingt musste die Vorstellung abgebrochen werden. Alle weiteren der insgesamt 14 Vorstellungen fanden im Großen Festspielhaus statt.
Le propriétaire de l’auberge, Hannes Bachmann, lui a rendu hommage, ainsi qu'à son équipe, pour avoir enfin osé organiser un festival dans des circonstances difficiles. "Helga Rabl-Stadler est pour moi au même niveau que Max Reinhardt", a-t-il déclaré. Quelques heures auparavant, le temps avait vraiment joué son rôle dans la dernière représentation de "Jedermann". Tobias Moretti est mort une dernière fois sur scène devant la cathédrale de Salzbourg. Cela a été le cas six fois cette année - lors de la septième représentation en plein air, la mort a été épargnée à Jedermann. En raison des conditions météorologiques, la représentation a dû être interrompue. Toutes les autres représentations sur les 14 spectacles ont eu lieu dans la Grande Maison du Festival.

Nächstes Jahr wird es neuen Jedermann geben Nach vier Saisonen in der Titelrolle von Hugo von Hofmannsthals Spiel vom Sterben des reichen Mannes ist Schluss - zumindest für Jedermann Tobias Moretti. Kommendes Jahr wird es einen neuen Jedermann geben. Insgesamt 94 Mal stand Tobias Moretti im "Jedermann" der Salzburger Festspiele auf der Bühne - 43 Mal in der Doppelrolle als Jedermanns guter Gesell und Teufel, 51 Mal als Jedermann. Sein Festspieldebüt feierte der Schauspieler, der Ende der 1980er-Jahre mit der "Piefke-Saga" und später in "Kommissar Rex" einem breiten Fernsehpublikum bekannt wurde, 2001 in "Kein Tirolerabend"
L'année prochaine, il y aura un nouveau Jedermann Après quatre saisons dans le rôle titre de la pièce de Hugo von Hofmannsthal sur la mort de l'homme riche, c’est fini - du moins pour le Jedermann Tobias Moretti. L'année prochaine, il y aura un nouveau Jedermann. Tobias Moretti s'est produit sur scène 94 fois au total dans le "Jedermann" du Festival de Salzbourg - 43 fois dans le double rôle du bon compagnon de Jedermann et du Diable et 51 fois en tant que Jedermann. L'acteur s'est fait connaître auprès d'un large public télévisé à la fin des années 1980 avec la "Piefke Saga" et plus tard dans "Kommissar Rex", . En 2001, il a fait ses débuts au festival dans "Kein Tirolerabend".

Am Mittwoch überraschte ihn das Festspieldirektorium nach der Vorstellung noch auf der Bühne: Er wurde mit der Festspielnadel mit Rubin geehrt. "Mit Tobias Moretti hatten wir das Glück, einen Jedermann zu erleben, der sich bis in die letzte Faser seiner Rolle verschreiben hat", betonte Schauspielleiterin Bettina Hering. "Tobias Moretti erfüllt jede Rolle mit der ihm eigenen Urkraft. Ob König Ottokoar oder Jedermann, die Intensität seiner Darstellung lässt niemanden kalt", sagte Rabl-Stadler.
Mercredi après la représentation, la Direction du Festival l'a encore surpris sur scène : il a reçu l'insigne du festival avec un rubis. "Avec Tobias Moretti, nous avons eu la chance de rencontrer un homme qui s'est consacré à son rôle jusqu'à la dernière fibre", a souligné la directrice artistique Bettina Hering. "Tobias Moretti remplit chaque rôle avec sa propre énergie primordiale. Que ce soit le roi Ottokoar ou Jedermann, l'intensité de sa performance ne laisse personne froid", a déclaré Rabl-Stadler.

Von seinen Fans verabschiedete sich Tobias Moretti am Mittwochabend im Festspielbezirk - zusammen mit Buhlschaft Caroline Peters, Teufel Gregor Bloéb und Tod Peter Lohmeyer. Während am Domplatz bereits die Abbauarbeiten der "Jedermann"-Bühne begann, nahm sich Moretti vor dem Festspielhaus Zeit für Autogrammwünsche. An seiner Seite: Ehefrau Julia - sie bekam einen Kuss, den Fans winkte der Schauspieler zum Abschied noch einmal zu.
Tobias Moretti a dit au revoir à ses fans mercredi soir dans le quartier des festivals - avec la Buhlschaft Caroline Peters, le Diable Gregor Bloéb et la Mort Peter Lohmeyer. Alors que le démantèlement de la scène "Jedermann" sur la place de la cathédrale avait déjà commencé, Moretti a pris le temps de répondre aux demandes d'autographes devant la Maison du Festival. A ses côtés : sa femme Julia - elle a reçu un baiser, l'acteur a salué les fans pour leur dire au revoir.
Vous ne disposez pas des permissions nécessaires pour répondre à un sujet de la catégorie Tobias au Théâtre
auf der Bühne
TM-1
.

Inscrivez-vous au site

Soyez prévenu par email des prochaines mises à jour

Rejoignez les 72 autres membres